Vorzeitige Einbürgerung bereits nach 6 Jahren rechtmäßigen Aufenthalts in Deutschland

Grundsätzlich setzt § 10 Abs. 1 StAG als zeitliche Voraussetzungen voraus, dass ein Ausländer einen Anspruch auf die Einbürgerung hat, wenn er seit 8 Jahren rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland innehat. 

Unter bestimmten Umständen werden jedoch Ausnahmen von der vorausgesetzten Aufenthaltszeit zugelassen.

Bestehen Sie also auf Ihr Recht der vorzeitigen Einbürgerung, wenn Sie die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen !

Eine Einbürgerung ist ausnahmsweise bereits nach 7 Jahren möglich, wenn der Ausländer einen erfolgreichen Abschluss eines Integrationskurses absolviert hat (vgl. § 10 Abs. 3 StAG) 

dies beinhaltet den Sprachnachweis B1 sowie den Test ,, Leben in Deutschland”.
Eine Einbürgerung ist ausnahmsweise bereits nach 6 Jahren möglich, wenn der Ausländer besondere Integrationsleistungen vorweist (vgl. § 10 Abs. 3 S. 2 StAG).

Aber was ist gemeint mit den sog. ,,besonderen Integrationsleistungen”?
Regelmäßig werden solche angenommen, wenn der Ausländer 

  • nachweislich Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 oder höher vorweist
  • gute Leistungen in Schule oder Ausbildung in der Bundesrepublik:
    • hiermit sind bereits Schulabschlüsse gemeint (Hauptschule oder vergleichbarer Abschluss mit der Schulnote von mind. ,,befriedigend” im Fach Deutsch)
    • Realschulabschluss mit der Schulnote von mind. ,,ausreichend” im Fach Deutsch
    • Fachhochschul – oder Hochschulreife an einer deutschen Schule
  • Bildungsabschlüsse:
    • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in Deutschland, erfolgreich absolviertes Studienkolleg oder   erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer deutschsprachigen Hochschule oder Fachhochschule, Berufsakademie oder ähnliche Einrichtungen
  • Bei besonderem bürgerschaftlichen Engagement:
    • Ehrenamtliche Tätigkeiten mit integrativen Charakter, die mindestens 2 Jahre ausgeübt werden müssen.
  • Beurteilung gelungener Integration im Einzelfall (Eine Gesamtschau von Umständen, die auf ein bürgerschaftliches Engagement schließen lassen).

Jêle Coskun

Rechtsanwältin

für Migrationsrecht, Verkehrsrecht & Zivilrecht


Beschäftigungsduldung nach § 60 d AufenthG

Sie sind in Deutschland mindestens 12 Monate geduldet? Und arbeiten schon seit 18 Monaten in Deutschland?Dann könnten Sie einen Anspruch auf Erteilung einer Beschäftigungsduldung für die Dauer von 30 Monaten…

Mehr erfahren »
ukraine flüchtlinge

Aufnahme Ukrainischer Flüchtlinge

Der Krieg in der Ukraine zwingt hunderttausende Menschen zur Flucht. Bisher haben schon ca. 400.000 Menschen, vor allem Frauen und Kinder das Land verlassen. Die Ukrainische Regierung hat eine Generalmobilmachung…

Mehr erfahren »
Scroll to Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner